Aktivitäten

  • Gemeinsame Beteiligung an Messen und internationalen Tagungen

  • Organisation einer gemeinsamen wissenschaftlichen Tagung sowie von Innovationsworkshops für Wirtschaftspartner

  • Einrichtungsübergreifende Förderung von Talenten sowie des wissenschaftlichen Nachwuchses

  • Aufbau überregionaler und internationaler Netzwerke für die wissenschaftliche und wirtschaftliche Kooperation

  • Initiierung gemeinsamer F&E-Projekte auf dem Gebiet der Leichtbautechnologien

  • Beratung der sächsischen Staatsregierung in Bezug auf die Technologie- und Innovationsförderung zum Leichtbau

 


 

Projekte

Im Projekt "hybCrash" entwickeln die beteiligten Institute neuartige Hybridwerkstoffe mit dem Ziel, die vorteilhaften Eigenschaften von Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden zu vereinen. Das Vorhaben wird im Rahmen der Richtlinie „Forschungsinfrastruktur und Forschungsprojekte im Bereich anwendungsnaher öffentlicher Forschung“ gefördert aus Mitteln des Freistaates Sachsen sowie der Europäischen Union (Fonds für regionale Entwicklung).

Assoziierte Projekte

AMARETO ist ein Forschungsprojekt, welches aus den Spitzentechnologieclustern ADDE, eniPROD und ECEMP hervorgegangen ist. Aufbauend auf den Ergebnissen dieser Spitzentechnologiecluster mit den Themen neuartige Hochleistungswerkstoffe, Produkt- und Prozessinnovationen sowie Mehrkomponentenwerkstoffe bündeln die Universitäten Freiberg, Chemnitz und Dresden und das Fraunhofer IWU ihre Kompetenzen zu einem neuen Forschungsprojekt mit dem gemeinsamen Ziel, neue Methoden und Transferlösungen für einzelne Teile der Wertschöpfungskette zu erarbeiten, die es KMU ermöglichen, ihr Produkteinführungsrisiko deutlich zu reduzieren.